ArtDeCom

Theorie und Praxis ästhetischer und informatischer Aus- und Fortbildung

Im Rahmen des Programms der Bund-Länder-Kommission "Kulturelle Bildung im Medienzeitalter" (KUBiM) führte das Institut für Interaktive und Multimediale Systeme (IMIS) der Universität zu Lübeck in Zusammenarbeit mit dem Forum der Muthesius-Hochschule für Kunst und Gestaltung in Kiel und dem Kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ein Projekt zur Erforschung und Etablierung neuer Formen interdisziplinärer Lehre und Forschung mit der Verflechtung von Informatik und Kunst durch.

Der Modellversuch erprobte sowohl innerhalb der Hochschule als auch an allgemeinbildenden Schulen einzelne Bausteine zur methodischen und praktischen Zusammenführung von Informatik und Kunst im Hinblick auf kooperative Strukturen in Forschung und Lehre.

In Zusammenarbeit mit Lehrenden der Kunsterziehung und des Informatikunterrichts für den Unterricht an allgemeinbildenen Schulen der Klassenstufen 3 – 13 wurde in Unterrichtsversuchen fachübergreifendes Unterrichten mittels interaktiver Nutzung computerbasierter Medien erprobt und evaluiert. Dabei steht die Verschränkung von musischen und naturwissenschaftlich-technischen Lehrinhalten im Vordergrund.

Da die Einführung des Computers in der Schule nicht wieder instruktionalistische Pädagogik von gestern in diese zurückbringen soll, wurde im Projekt konsequent auf konstruktivistisch geprägte Unterrichtsmethoden gesetzt: Gemeinsames von und miteinander Lernen, wobei Wissen in praktischen Bezügen im Unterricht von den Schülerinnen und Schülern konstruiert wird. Bei der Arbeit mit dem Computer werden alle Sinne mittels einer Vielzahl von Interfaces miteinbezogen.

Die Versuche und deren Auswertung bilden die Grundlage für modellhafte neuen Formen von Lehre sowie für die Aus- und Fortbildung von Lehrenden und Studierenden. Aus dem Projekt sind viele weitere Projekte im Rahmen der Transfermaßnahme KiMM (Kids in Media and Motion) entwickelt worden.

Eine im Internet bereitgestellte Kommunikationssoftware ermöglicht den Zugang zu und die Arbeit mit den neuen interdisziplinären Inhalten im Bereich der Aus- und Fortbildung. Die digitale Plattform dient sowohl Lehrerinnen und Lehrern wie auch Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Schulen als Informationsträger, bietet Raum für Kommunikation und Kooperation.

Die ArtDeCom Website informiert über das Projekt und enthält digitale Werkzeuge für einen vernetzten, kooperativen Kunst-Informatikunterricht.

http://artdecom.mesh.de

Kooperationspartner: 
Gefördert durch: 

Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK)

Projektzeitraum: 
Jan 2001 - Dez 2003