Virtuelle Fachhochschule - VFH

Virtuelle Fachhochschule

Das IMIS war Konsortialpartner im BMBF-Bundesleitprojekt Virtuelle Fachhochschule. In diesem Projekt wurde von einem Konsortium mehrerer Hochschulen über den Projektzeitraum von fünf Jahren eine standortunabhängige virtuelle Fachhochschule mit den zunächst exemplarischen Studiengängen Medieninformatik und Wirtschaftsingenieurwesen etabliert. Der wesentliche Teil des Studiums erfolgt dabei im Fernstudium auf der Basis computergestützter, multimedialer Lehr- und Lernformen.

Das IMIS beteiligte sich an diesem Vorhaben durch die Entwicklung eines Qualitätskonzepts zur Ergonomie für die Ausgestaltung der neuen Lehr­- und Lernformen und des dazugehörigen Lehrmaterials. Darüber hinaus wurde seitens des IMIS für den Studiengang Medieninformatik ein Lehrmodul "Mensch-Computer-Kommunikation" entwickelt.

Mit der Erarbeitung sowie fortlaufenden Ergänzung eines inzwischen vielfach beachteten "Ergonomie-Handbuch für die Gestaltung virtueller Lehreinheiten" (Hartwig, Triebe & Herczeg, 2002) wurden Gestaltungsaspekte dargestellt und erläutert. Diese Aspekte wurden im Laufe des Projekts durch Ansätze formativer und summativer Evaluation überprüft. Ein Angebot von Ergonomie­-Seminaren für die Entwickler von Pilot-Lehreinheiten ebenso wie deren individuelle Beratung seitens des IMIS ergänzte die Vermittlung des ergonomischen Know-How.

Aufgrund der im Projekt gesammelten Erfahrungen wurde darüber hinaus die Erstellung eines VFH-Styleguides durch eine vom IMIS koordinierte Arbeitsgruppe entwickelt. Ziel dieses Styleguides war die Unterstützung der Entwicklung und Qualitätssicherung von Lerneinheiten mit Hilfe einer überschaubaren Zahl verbindlicher, nachprüfbarer und kommunizierbarer Kriterien und Regeln, deren Einhaltung mit vertretbarem Aufwand kontrollierbar ist. Ein zweites Ziel war die Minimierung des Aufwandes bei der Entwicklung von Lehreinheiten durch Empfehlungen, insbesondere in technischen und gestalterischen Details, so dass Entwickler eine differenzierte Hilfestellung vorgefunden haben. Der unter Federführung des IMIS entwickelte Styleguide bildete - zusammen mit einem Prozessleitfaden - die Grundlage einer auf mehrfachen Reviews basierenden Qualitätssicherung für die Entwicklung der Lernmodule.

Das für den VFH-Studiengang Medieninformatik zu entwickelnde Lehrmodul "Mensch-Computer-Kommunikation" setzt sich aus zwei Lerneinheiten zusammen und umfaßt die wichtigsten Aspekte der Software-Ergonomie und der Mensch-Computer-Interaktion. Das Lernziel ist die Erarbeitung von methodischem Wissen, das in unterschiedlichsten Anwendungssituationen eingesetzt und ausgeprägt werden kann. Durch praktische Beispiele sowie einer Reihe von Übungsfragen wird die Umsetzung des Erlernten unterstützt. Der Zugriff auf das Wissen ist mittels verschiedenen Sichtweisen (Historie, Lernpfad, Struktur, Praxis) möglich.

Die Virtuelle Fachhochschule ist heute unter der Bezeichnung oncampus (www.oncampus.de) eine etablierte Fernstudieneinrichtung.

Kooperationspartner: 

Fachhochschule Lübeck und eine Vielzahl weiterer Partnerhochschulen

Gefördert durch: 

Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMBF)

Projektzeitraum: 
Jan 1999 - Dez 2003