Anbindung von ActeMotion an NEMO

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

ActeMotion dient der Realisierung interaktiver Performances. Mittels Körpergesten und Sprachbefehlen werden während einer Performance Medien gesteuert. Dabei kommen hardwareseitig die Kinect v2 sowie Smartphones zum Einsatz.

ActeMotion besteht einerseits aus dem Creator (web-basierte Eingabemaske), mit dem Effekte bzw. Medien ausgewählt bzw. erstellt werden können und einem Player, der die Effekte/Medien abspielt.

Weitere Betreuer

Aufgabenstellung

In dieser Arbeit soll eine Erweiterung der ActeMotion 2.1-Software durchgeführt werden. Zunächst soll der Creator von ActeMotion überarbeitet werden und in die am IMIS entwickelte zentrale Eingabemaske für Ambient Learning Spaces (ALS) übernommen werden. Aktuell werden die Medien, welche in ActeMotion abgespielt werden, lokal gespeichert. Zukünftig sollen durch die Anbindung an NEMO diese durch NEMO bereitgestellt werden.

Es besteht außerden die Möglichkeit der Erweiterung durch Beacons, die eine Lokalisation der Smartphones auf der Bühne ermöglichen wie auch die Modulation von musikalischen Elementen durch Körperbewegungen.

Literatur

Ashley, J. (2015). Beginning Kinect Programming: with the Kinect for Windows v2 SDK. New York City: Apress

Beck, K. & Andres, C. (2004). Extreme Programming Explained: Embrace Change: Embracing Change. London: Addison Wesley.

Musiol, A. (1981). Präsentations- und Kreativitätstechniken. Wiesbaden: Springer Gabler

Starttermin

Nov 2016