Entwicklung einer gebrauchstauglichen digitalen Patientenanhängekarte für Rettungsdienste

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Syste­ma­ti­sche Entwicklung einer Benutzungs­schnitt­stelle, die die effek­tive, effiziente und sichere Erfassung von Patien­ten­­­daten für Rettungsdienste auf einem Tablet-PC erlaubt

Bearbeitet von

Mathias Stoislow

Aufgabenstellung

Bei einem Massenanfall von Verletzten ist die Patientenversorgung aufgrund beschränkter Ressourcen des Rettungsdienstes zunächst stark beeinträchtigt. Die schnelle und korrekte Priorisierung der Patienten ist für eine erfolgreiche Versorgung entscheidend. Eine digitale Erfassung der Patientendaten soll dabei helfen, die vorhandenen Ressourcen effizienter zu nutzen.

In Deutschland werden verschiedene Patientenanhängekarten-Systeme aus Papier oder Kunststoff zur Dokumentation der Patientendaten eingesetzt. Dabei sind unleserliche Handschriften, fehlerhafte Angaben, sowie mehrmaliges Abschreiben von Patientendaten und der unzuverlässige Transport der Dokumente Fehlerquellen, die den Informationsaustausch erschweren.

Diese Arbeit soll aufzeigen, wie die analoge Anhängekarte durch eine digitale Variante auf einem Tablet-PC mit Stifteingabe ergänzt werden kann. Patientendaten können so sicherer erfasst und für alle Beteiligten zentral bereitgestellt werden. Der eingesetzte benutzerorientierte Entwicklungsprozess zielt auf eine hohe Gebrauchstauglichkeit der Anwendung ab und erleichtert dadurch die Integration in den Arbeitsprozess der Rettungskräfte. Der entwickelte Prototyp wurde sowohl formativ als auch summativ mit Experten des Anwendungsfeldes evaluiert.

Die vorgestellten Konzepte stießen bei den Benutzern auf reges Interesse. Die vorliegende Arbeit deutet an, wie mit einer gebrauchstauglichen digitalen Patientenanhängekarte die Dokumentation und Kommunikation bei einem Großschadensereignis mit Massenanfall von Verletzten verbessert werden kann.

Abgeschlossen

Dez 2011