Entwicklung einer prototypischen Aktivitätstagebuch-App für Depressionspatienten

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Im Rahmen dieser Arbeit wird eine Aktivitätstagebuch-App für Depressionspatienten entwickelt, die die Aufgaben eines papierbasierten Aktivitätstagebuchs durch weitere Interaktionsmöglichkeiten und Funktionen ergänzt.

Ein Aktivitätstagebuch wird in verschiedenen Phasen der Psychotherapie verwendet. Am Anfang der Therapie bekommt der Patient die Aufgabe, alle Aktivitäten, die er am Tag macht, stündlich mit der jeweilig empfundenen Stimmung aufzuschreiben. Ziel ist es, dass der Patient durch selbst geleitetes Entdecken erkennt, dass er nicht nur traurig/deprimiert ist, sondern auch glückliche Momente hat. Außerdem können Patient und Therapeut anhand der Aufzeichnungen sehen, bei welchen Aktivitäten der Patient glücklich oder traurig ist.

Bearbeitet von

Helke Kohlbrandt

Aufgabenstellung

Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine Aktivitätstagebuch-App für Depressionspatienten prototypisch entwickelt, die die bisherige Therapie mit einem papierbasierten Aktivitätstagebuch durch eine neue Möglichkeit der Planung und Protokollierung von Aktivitäten im mobilen Kontext ergänzt und weiteren Funktionen wie eine Unterstützung bei der Emotionsbenennung bietet.

Ein Aktivitätstagebuch wird in verschiedenen Phasen der Psychotherapie verwendet. Am Anfang der Therapie bekommt der Patient die Aufgabe, alle Aktivitäten, die er am Tag macht, stündlich mit der jeweilig empfundenen Stimmung aufzuschreiben. Ziel ist es, dass der Patient durch sogenanntes selbstgeleitetes Entdecken erkennt, dass er nicht nur gedrückter Stimmung ist, sondern auch Momente erlebt, in denen die Stimmung gut ist. Außerdem können Patient und Therapeut anhand der Aufzeichnungen sehen, bei welchen Aktivitäten der Patient glücklich oder traurig ist.

Im weiteren Verlauf der Therapie kann anhand der Erkenntnisse ein Wochenplan mit Aktivitäten erstellt werden. Diese soll der Patient durchführen und die dabei empfundene Stimmung notieren. Diese Aufgabe unterstützt den Patienten, aktiver zu werden.

Anhand der Ergebnisse der Analyse wurden Mock-Ups entwickelt, welche von Therapeuten und Patienten getestet und auf Basis der Rückmeldungen verbessert wurden. Anschließend wurde die Aktivitätstagebuch-App implementiert und von themenfernen Personen auf Fehler getestet.

In der Evaluation wurde die Aktivitätstagebuch-App von Patienten des Zentrums für Integrative Psychiatrie (ZIP) gGmbH Lübeck über einen Zeitraum von einer Woche getestet. Aus den Ergebnissen ging hervor, dass die App verständlich gestaltet wurde und gut im Rahmen der Psychotherapie für Menschen mit Depressionen eingesetzt werden kann.

Starttermin

Mär 2017

Abgeschlossen

Okt 2017