Entwicklungsprozess-Optimierung für das Usability Engineering Repository UsER

Art der Abschlussarbeit

Masterarbeit

Thema

Die seit Februar 2010 in Entwicklung befindliche Kollaborationsplattform UsER (Usability Engineering Repository) wird im Rahmen einer Vielzahl von Praktika- und Abschlussarbeiten erstellt. Damit das derzeit bestehende prototypische System in Zukunft erfolgreich in realer Umgebung eingesetzt und weiterentwickelt werden kann, stellte sich eine Vielzahl neuer Anforderungen an Konzept und Implementierung, die in der Arbeit systematisch erfasst und geeignet priorisiert das System für den Piloteinsatz ertüchtigen sollten.

Bearbeitet von

Tim Dubbels

Aufgabenstellung

Im Zuge der fortwährenden Einbettung von Internet und WWW in das Alltagsleben ändern sich Anforderungen und Erwartungen der Benutzer an das Nutzungserlebnis. Unter dem Nutzungs- und Technologieparadigma Web 2.0 findet eine Reihe von Veränderungen im WWW statt, welche dieses dynamischer und interaktiver machen.  Der Benutzer wandelt sich vom Konsumenten zum Produzenten. Mit Rich Internet Application (RIA) entsteht in diesem Rahmen eine neue Generation von Anwendungssoftware mit dem Ziel, Funktionalität und Interaktivität von Desktopanwendungen in den Webkontext zu übertragen. Dieser neuen Generation von Anwendungssoftware fehlen erprobte Methoden und Modelle der Softwaretechnik um den Entwicklungsprozess effizient zu modellieren und zu leiten.

Die am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme (IMIS) der Universität zu Lübeck entwickelte Kollaborationsplattform UsER (Usability Engineering Repository) für betriebliches Usability Engineering stellt eine solche RIA dar. UsER wird iterativ u.a. in verschiedenen studentischen Abschlussarbeiten und Praktika konzipiert und realisiert. Die hohe Fluktuation von Entwicklern im Projekt stellt zusätzlich große Herausforderungen an den Entwicklungsprozess dar. In dieser Arbeit wurde der Entwicklungsprozess von UsER optimiert, indem bewährte Methoden und Modelle der Softwaretechnik in den Prozess integriert und Besonderheiten der Entwicklung von RIAs berücksichtigt wurden. Weiterhin wurde das bestehende System UsER und dessen Systemarchitektur im Hinblick auf architektonische und sicherheitskritische Schwachstellen sowie Softwarequalität hin untersucht.

Starttermin

Mai 2014

Abgeschlossen

Dez 2014