Erstellen einer Komponente zur automatisierten Erzeugung von 3D-Objekten für die NEMO API

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

NEMO steht für Network Environment for Multimedia Objects und ist sowohl ein semantisches Datenrepository, wie auch wesentliche Komponente, die Lehr- und Lernapplikationen aus den Ambient Learning Spaces (ALS) untereinander vernetzt. In NEMO können über herkömmliche Medien wie Audio oder Video hinausgehend 3D-Objekte semantisch annotiert gespeichert und in anderen ALS-Applikationen genutzt werden.

Aufgabenstellung

Hauptinhalt der Arbeit ist die Entwicklung einer Komponente für die NEMO-Funktionsschnittstelle zur automatisierten Verarbeitung von Fotos hin zu 3D-Modellen des fotografierten Gegenstandes. Schon mit sechs Bildern einer Handykamera, die einen Gegenstand aus unterschiedlichen Blickrichtungen fotographiert, lassen sich mit speziellen Algorithmen brauchbare 3D-Modelle erzeugen. Ziel ist es, diese Funktionalität über NEMO den Inhalt erzeugenden ALS-Applikationen zur Verfügung zu stellen.

Bei der Entwicklung kann zurückgegriffen werden auf

  • eine zeitgemäße Entwicklungsumgebung
  • das modularisierte NEMO-System
  • Praxisbezug, der eine Evaluation mit diversen ALS-Applikationen ermöglicht.

Literatur

Wird bei Interesse vom Betreuer bekannt gegeben.

Starttermin

Mai 2016