Erweiterung des Systems für den Rettungsdienst und den Massenanfall von Verletzten (MANV) um einen Backend-Server

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit, Masterarbeit

Thema

Das System für den Rettungsdienst und den Massenanfall von Verletzten (MANV) dient der Erforschung, wie organisatorische Prozesse und Abläufe des Rettungsdienstes verbessert werden können. Es soll in der angebotenen Abschlussarbeit um ein Backend erweitert werden.

Betreut von

Aufgabenstellung

Im Rettungsdienst und insbesondere beim Massenanfall von Verletzten (MANV) gibt es verschiedene Stellen, zwischen denen ein Datenaustausch notwendig oder wünschenswert ist. Im Regelfall betrifft das die Kommunikation zwischen Leitstelle, Fahrzeugen und Krankenhaus, im MANV zusätzlich verschiedene Stellen und Rollen wie Einsatz- und Abschnittsleitungen.

Ein Beispiel für den MANV ist die Sichtung, bei der die Verletzten in Behandlungskategorien eingeteilt werden. Dabei können verschiedene Daten, die für die Einsatzleitung relevant sind, erhoben werden, etwa die Anzahl der Verletzten oder der Ort einzelner Verletzter.

In dieser Arbeit sollen Anforderungen an das Backend analysiert und umgesetzt werden. Die Datenbank muss konform mit dem Minimalen Notfalldatensatz – MIND 3.1 sein. Der Datenaustausch soll XML-basiert funktionieren.

Literatur

Messelken, M., Schlechtriemen, T., Arntz, H.-R., Bohn, A., Bradschetl, G. et. al (2011). Minimaler Notfalldatensatz MIND3. Notfall + Rettungsmedizin 14, S. 647-654

Protection & Rescue Markup-Language auf http://spider.kn.e-technik.tu-dortmund.de/en/prml.html

Starttermin

Mär 2016