Evaluation von Interaktionsmöglichkeiten in einer Augmented Reality Umgebung bei der Verwendung von Google Glass

Art der Abschlussarbeit

Masterarbeit

Thema

Diese Masterarbeit zielte darauf ab, Unterschiede durch verschiedenartige, hardwarebedingte Interaktionsmöglichkeiten in einer AR-Umgebung herauszuarbeiten. Im Zentrum der Untersuchung stand dabei eine Datenbrille (Google Glass) sowie eine Smartwatch bezogen auf die Appliaktion InfoGrid4Glass (eine Art mobiler Kulturguide).  Als Vergleichssystem in der Evaluation dient u.a. InfoGrid, das mit einem Smartphone verwendet wird (vgl. Ambient Learnig Spaces, Mobile Medien).

Bearbeitet von

Alexander Ohlei

Aufgabenstellung

Diese Arbeit steht im Kontext des Forschungsprojektes Ambient Learning Spaces (ALS) und befasste sich mit der Evaluation von Eingabemöglichkeiten bei der Verwendung von Google Glass (Glass) in Augmented Reality (AR) Umgebungen. Für die Implementierung einer AR-Umgebung auf Glass wurde in einer vorangegangenen Fallstudie InfoGrid4Glass entwickelt. Mit InfoGrid4Glass ist es möglich, Objekte mittels der in Glass eingebauten Kamera zu erkennen und AR-Inhalte in Form einer registrierten Überlagerung auf dem Bildschirm anzuzeigen.

Da Glass mit einer Swipe-Fläche, einer Vielzahl von Sensoren und Datenschnittstellen ausgestattet ist, kann man viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Interaktion mit 3D-Objekten in Verbindung mit Glass realisieren. In dieser Arbeit wurden die im Kontext der Applikation InfoGrid sinnvollsten Möglichkeiten, insbesondere auch unter Verwendung einer Smartwatch realisiert und in einer abschließenden Evaluation auf ihre Gebrauchstauglichkeit hin verglichen. Um Ideen für Interaktionsmöglichkeiten zu sammeln, wurden zunächst Arbeiten Dritter vorgestellt, welche sich bereits mit der Interaktion in AR-Umgebungen befasst haben. Anschließend wurde eine Auswertung durchgeführt, welche die Möglichkeiten, die sich für InfoGrid4Glass eignen, darstellt. Daraufhin wurde untersucht, welche Kriterien sich für eine Evaluation der ausgewählten Eingabemöglichkeiten eignen. Schließlich wurde eine Evaluation der ausgewählten Eingabe Möglichkeiten auf Basis der herausgestellten Kriterien durchgeführt und die Ergebnisse  zusammengefasst.

Die Befunde zeigen interessante und wirkungsvolle Kombinationen unterschiedlicher Geräte.

Literatur

Hansen, P. (2015).
Entwicklung eines interaktiven narrativen Systems. Masterarbeit. Institut für Multimediale und Interaktive Systeme, Universität zu Lübeck.
 
Ohlei, A. et al (2015).
InfoGrid4Glass. Augmented Reality mit Bilderkennung: Ein Prototyp für Google Glass. Fallstudie. Institut für Multimediale und Interaktive Systeme, Universität zu Lübeck.
 
Scott W. Greenwald, Christian D. Vazquez, and Pattie Maes (2015).
TakeTwo: Using Google Glass for Augmented Memory. In Proceedings of the 33rd Annual ACM Conference Ex-tended Abstracts on Human Factors in Computing Systems (CHI EA '15). ACM, New York, NY, USA, 161-161.
 
Tobias Mulling and Mithileysh Sathiyanarayanan. 2015.
Characteristics of hand gesture navigation: a case study using a wearable device (MYO). In Proceedings of the 2015 British HCI Conference (British HCI '15). ACM, New York, NY, USA, 283-284.

Starttermin

Feb 2016

Abgeschlossen

Sep 2016