Entwicklung eines Flussmodell-Editors für das Usability-Engineering-Repository UsEr

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Entwicklung einer Flussmodellkomponente zur Visualisierung semantischer Zusammenhänge entwicklungsrelevanter Kontextinformationen.

Bearbeitet von

Malte Burmester

Aufgabenstellung

Grundlage jeder guten Software ist eine umfangreiche Anforderungsanalyse. Um ein hohes Maß an Gebrauchstauglichkeit zu erreichen, hat es sich bewährt, den Benutzer mit seinen Aufgaben und Arbeitsweisen in den Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses zu stellen. Dabei ist es wichtig, nicht nur aufgabenorientiert vorzugehen, sondern auch das Umfeld bezüglich Kommunikation und Interaktion mit Kollegen und beteiligten Personen zu untersuchen. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen den Entwicklern sich im Arbeitsalltag des Nutzers zurecht zu finden und eine Software zu entwickeln, die sich flexibel den Bedürfnissen anpasst.

Das Usability Engineering Repository (UsER) bietet als Kollaborationsplattform mit seinen Modulen die Möglichkeit, begleitend zur Analyse und Entwicklung, Informationen über Nutzer, Aufgaben und Umfeld zu erfassen und in geeigneter Form zu repräsentieren. Ziel dieser Arbeit war es, UsER um ein Modul zur Erfassung von besagter Kommunikation und Interaktion mittels Flussgraphen zu erweitern. Das Modul soll eine intuitiv verständliche Benutzerumgebung bereitstellen, in der alle nötigen Informationen in geeigneter Weise dargestellt werden können.

Literatur

Herczeg, M. (2009). Software-Ergonomie. München: Oldenbourg-Verlag.

Beyer, H. & Holtzblatt, K. (1997). Contextual Design, San Francisco: Morgan Kaufmann.

 

Starttermin

Dez 2013

Abgeschlossen

Jun 2014