Handlungsintegrierte Visualisierung der Effizienzvarianz von Elektrobussen zur Unterstützung einer energieeffizienten Fahrweise

Art der Abschlussarbeit

Masterarbeit

Thema

Handlungsregulation, Nutzer-Energie-Interaktion, Energieeffizienz im Elektrobus (ÖPNV), Visualisierung der Effizienz, Selbstwirksamkeit, Situationsbewusstsein

Bearbeitet von

Eileen Hiesener

Aufgabenstellung

Das Ziel der vorliegenden Masterarbeit ist die Entwicklung von unterstützendem Eco-Driving-Feedback für Elektrobusfahrende des ÖPNV durch geeignete, handlungsintegrierte Indikatoren und die Visualisierung der Energieeffizienzvarianz zu geeigneten Zeitpunkten. Im Fokus stehen die Unterstützung der Motivation, der Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und des Verständnisses der Energiedynamik der Busfahrenden.
Zur Bestimmung geeigneter handlungsintegrierter Zeitpunkte des Arbeitsalltags von Busfahrenden und Charakteristiken einer energieeffizienten Fahrweise wurden zunächst der Nutzungskontext und die Fahrdaten eines Elektrobusses analysiert. Anschließend wurden drei Eco-Driving-Indikatoren entwickelt und analysiert, welche bestimmtes Fahrverhalten mit Einfluss auf den Energieverbrauch repräsentieren und dadurch Eco-Driving-Strategien vermitteln. Die konzipierten Indikatoren repräsentieren Energiefluss-, Beschleunigungs- und Entschleunigungsintensität.
Anhand der entwickelten Indikatoren wurde anschließend ein handlungsintegriertes Feedbacksystem konzipiert, welches die Varianz der Energieeffizienz durch ein farbliches Spektrum visualisiert. Die Farbwahl der Visualisierung wurde hinsichtlich der Unterstützung der Motivation, Interpretation und der Übersichtlichkeit erörtert. Während der Konzeption wurde auch ein geeignetes Referenzintervall sowie eine sinnvolle Aufteilung und Genauigkeit des Feedbacks diskutiert. Das konzipierte Feedbacksystem wurde prototypisch in einer bestehenden Webanwendung umgesetzt und in einer abschließenden quantitativen Befragung von Elektrobusfahrenden durch eine Onlineumfrage evaluiert. Im Rahmen dieser Befragung konnte der Einfluss des Feedbacksystems auf die Selbstwirksamkeitsüberzeugungen bezüglich der Energieeffizienz und das Verständnis der Energiedynamik sowie eine erhöhte wahrgenommene Vertrauenswürdigkeit festgestellt werden.
Die Ergebnisse der Arbeit verdeutlichen, dass Eco-Driving-Feedback handlungsintegriert geliefert, bestimmtes Fahrverhalten repräsentieren und dadurch Eco-Driving-Strategien vermitteln sollte, sodass Elektrobusfahrende be-züglich Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und Verständnis der Energiedynamik unterstützt und zu einer energie-effizienteren Fahrweise motiviert werden.

Starttermin

Jun 2018

Abgeschlossen

Feb 2019