SBD meets BDD: Werkzeug zur Unterstützung des Methodenübergangs im menschzentrierten Softwareentwicklungsprozess

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Zur Unterstützung von Softwareentwicklungsprozessen stehen Entwicklern unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die nicht nur isoliert genutzt werden müssen. Die Verknüpfung mehrerer Methoden kann dabei von Vorteil sein, sofern die Übergänge reibungslos Verlaufen und die jeweilgien Methoden sich nicht überlagern.

Bearbeitet von

Lukas Heeger

Aufgabenstellung

Im Softwareentwicklungsprozess gibt es zum Erreichen der Ziele viele unterschiedliche Methoden. Bei der Vielzahl dieser Methoden kann es durchaus Sinn machen, diverse Methoden miteinander zu verknüpfen. Durch Verbindung zweier Methoden können sich die jeweiligen Vorteile addieren und die Qualität des Produkts verbessern. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass Bereiche der Methoden nicht überlagern und sie sich damit gegenseitig behindern.

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit sollte ein Werkzeug erarbeitet werden, mit dem eine solche Verknüpfung zwischen den Methoden Scenario-Based Design und Behavior-Driven Development erleichtert wird. Um mögliche Ansatzpunkte hierfür zu finden, wurden zunächst die beiden Methoden untersucht und beschrieben. Um die Weiterarbeit nach Benutzung dieses Werkzeuges zu ermöglichen, wurde besonders die Formatierung der für das BDD wichtigen Dateien beachtet. Während der Konzeption des Systems wurden im Sinne einer menschzentrierten Entwicklung Testpersonen zu verschiedenen Layout-Varianten befragt. Die Ergebnisse der Konzeption wurden anschließend mit Hilfe der beiden Frameworks Electron und AngularJS als Single-Page-Anwendung realisiert. Als Abschluss dieser Arbeit wurde das erstellte System mittels eine Evaluation auf vorhandene Gebrauchstauglichkeit überprüft, bei der verschiedene Evaluationsmethoden zum Einsatz kamen.

Starttermin

Jan 2016

Abgeschlossen

Jul 2016