SpelLit 2.0 - Ein interaktives Lernspiel für Vor- und Grundschulkinder

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

In der Bachelorarbeit geht es um den Einsatz körper- und raumbezogener Medien im Kontext des Erlernens von Lese- und Schreibkompetenzen in Vorschule und Grundschule auf Grundlage der Methode von Jürgen Reichen.

Bearbeitet von

Stefan Auwetter

Aufgabenstellung

Die Arbeit beruht auf SpelLit, einer Anwendung für Multitouch-Tische. Das bisherige Prinzip der Wahl von Buchstaben zur Wortbildung in Anlehnung an die Anlauttabelle von Jürgen Reichen wurde mittels 4x4cm großen, interaktiven Computerbausteinen (Sifteo-Cubes) um Cross-Device-Interaction (XDI) erweitert. Die interaktiven Computerbausteine mit Bildschirm, Lagesensor, etc. wurden dabei als "Transportbehälter" für Buchstaben von einem Tablet, dem Startgerät, aus zu einem zweiten, andersartigen Gerät (beispielsweise einem Laptop oder PC, der eine Beamerprojektion zeigt) verwendet. Mittels der Sifteo-Cubes, die zwei, einige Meter voneinander entfernte, Arbeitsplätze verbinden, wurde das gemeinsam zu verwendende Sprachlernspiel vor allem um körperliche Bewegung im Raum erweitert.
Das zu entwickelnde Spiel versucht dabei einzelne Schwächen des didaktischen Ansatzes der Methode "Lesen durch Schreiben" des Pädagogen Jürgen Reichen zu eliminieren und dadurch den Lernerfolg der Schüler zu steigern. Die Anlaute werden auditiv vom System vorgegeben, sodass jeder Schüler die gleiche Grundlage hat ohne Anlaute selbst vorsprechen zu müssen.
Vor- oder Grundschüler "verkörpern" mittels der kleinen Computerbausteine individuell die Anlaute und lernen miteinander in kleinen Grupppen von drei bis sechs Kindern.

 

 

Literatur

Scharf, F. (2009). UniTable: An Interactive Multisensory Environment for Learning Purposes. Diplomarbeit am IMIS, Universität zu Lübeck.

Reichen, J. (2001). Hannah hat Kino im Kopf: Die Reichen Methode Lesen durch Schreiben und ihre Hintergründe für Lehrerinnen und Lehrer, Studierende und Eltern. Heinevetter-Verlag, Hamburg.

Dominique Högger, D. (2013). Körper und Lernen. Wie Bewegung, Körperwahrnehmung und Raumorientierung das Lernen unterstützen. Schulverlag, Bern.

Thiel, A, Teubert, H., Kleindienst-Cachay, C. (2006). Die Bewegte Schule auf dem Weg in die Praxis. 3. Auflage. Schneider Verlag, Baltmannsweiler.

Kösel, E. (2002-2007). Die Modellierung von Lernwelten, 3 Bände. Sdv Verlag für Subjektive Didaktik, Bahlingen.

 

Abgeschlossen

Okt 2013