Tangicons 3.2 - Eine webbasierte Software zum gemeinsamen Programmieren lernen im Grundschulalter

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Ziel dieser Arbeit ist die Weiterentwicklung des interaktiven Lernspiels Tangicons und die damit verbundene Implementierung eines web-basierten Frontends, sowie einer neuen Spielelogik, die der Zielgruppe der Tangicons 3.2 gerecht wird.

Bearbeitet von

Daniel Herrmann

Aufgabenstellung

Die Lebensweise der Menschen wurde in den vergangenen Jahren durch neue Technologien stark beeinflusst. Dies hat zu einer Veränderung unseres Alltags geführt. Auch in Zukunft wird sich an diesem Trend nichts ändern, was zu einem Umdenken im Bereich der verantwortungsvollen, kindgerechten Medienbildung führen sollte. Daher beschäftigt sich diese Arbeit mit der Weiterentwicklung von Tangicons, einem kollaborativen, raumbezogenen Lernspiel für Kinder im Grundschulalter.

Die Tangicons umfassen verschiedene nicht kompetitive Lernspiele, mit denen Kinder die Grundlagen des Programmieren und algorithmischen Denkens vermittelt werden. Ziel dieser Arbeit ist die Realisierung einer hardwareunabhängigen und web-basierten Anwendung, welche die Einschränkungen und Nachteile der Vorgängerversionen beseitigt. Hierzu wird auf Grundlage eines partizipativen Gestaltungsprozesses ein zielgruppengerechtes Spielkonzept erarbeitet, das mögliche Funktionen umfasst, die im Rahmen dieser Arbeit, sowie in künftigen Weiterentwicklungen umgesetzt werden. Eine summative Evaluation stellt abschließend den Einsatz der Anwendung im schulischen Umfeld dar und komplettiert diese Arbeit.

Literatur

Winkler, T., Scharf, F., Hahn, C., Wolters, C. & Herczeg, M., (2014). Tangicons: Ein be-greifbares Lernspiel mit kognitiven, motorischen und sozialen Aktivitäten/Tangicons: A Tangible Educational Game with Cognitive, Motor and Social Activities.
In: Ziegler, J. (Hrsg.), i-com: Vol. 13, No. 2. Berlin: De Gruyter. (S. 47–56).

Starttermin

Jun 2015

Abgeschlossen

Jan 2016