Entwicklung eines Assistenzsystems zur Methodenauswahl und Spezifikationsunterstützung bei der Gestaltung inklusiver Systeme

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Betreuer/in

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

Bei der Gestaltung von interaktiven Systemen kann die Einbeziehung von Menschen mit unterschiedlichen Ausprägungen ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten eine Herausforderung darstellen. Dies erfordert in der Regel eine Berücksichtigung dieser Aspekte im Gestaltungsprozess und die Anwendung angemessener Gestaltungsmethoden. Eine solche Einbeziehung setzt oftmals einen zeitaufwendigen Rechercheprozess voraus, der für Gestaltende eine Hürde darstellen kann. Zur Unterstützung von Gestaltenden bei der Auswahl angemessener Methoden und der Planung des Gestaltungsprozesses wurde im Rahmen dieser Masterarbeit ein Assistenz- und Informationssystem entworfen. Um eine geeignete Informationsgrundlage hierfür zu bieten, wurden zunächst auf Grundlage eine Literatur-Reviews Methoden, die solche Aspekte berücksichtigen, und weitere relevante Informationen gesammelt. In der anschließenden Konzeption wurde unter Zuhilfenahme von Mockups ein Interaktions- und Informationskonzept erarbeitet und prototypisch realisiert. Der entstandene Prototyp wurde in einer formativen heuristitschen Evaluation mit 5 Expert*innen der der Mensch-Computer-Interaktion evaluiert und auf Basis der Evaluationsergebnisse überarbeitet. Letztendlich kontte durch eine Evaluation mit potenziellen Nutzer*innen gezeigt werden, dass sich das erarbeitete Konzept für die Methodenauswahl eignet. Das Ergebnis der Arbeit ist der Accessibility Design Assistant, der einen interaktiven Guide anbietet, welcher durch die Prozessschritte des menschzentrierten Gestaltungsprozesses führt und kontextbasierte Empfehlungen für die Auswahl von Gestaltungsmethoden liefert.

Prüfling
Claas Thümler

Starttermin

May 2020

Abgeschlossen

Dec 2020