Usability-Steigerung der Antragstellung auf Förderung und Ermäßigung im Bereich Kindertagesstätten/-pflege durch Digitalisierung - am Beispiel der Hansestadt Lübeck

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

In dieser Arbeit wurden die aktuellen Prozesse der Antragstellung auf Entgeltermäßigung,
Geschwisterermäßigung sowie Mittel aus dem Bildungsfond im Kontext der Kinderbetreuung
betrachtet, welche von Eltern durchlaufen werden. Diese Förderungen sind für die Familien
wichtig, um Kindern Gleichberechtigung unabhängig von sozialem Status und Einkommen der
Eltern zu garantieren.
Basierend auf dem User-Centered Design Prozesses (ISO 9241-210) wurden anhand von
qualitativen Interviews mit Eltern (N = 8) Probleme und Defizite dieser Prozesse aufgezeigt und
im Rahmen dieser Arbeit bei der Entwicklung einer digitalen Lösung zur Antragstellung
berücksichtigt.
Die Anforderungsanalyse zeigte, dass die Antragstellung von den Eltern teilweise als sehr
umständlich und aufwendig empfunden wird.
Das Ziel war eine digitalisierte Antragstellung zu entwickeln welche für die Eltern schneller,
weniger Fehleranfällig und selbsterklärender ist als die bisher genutzte Form. Im Fokus steht
daher die Gebrauchstauglichkeit des Systems zur digitalen Antragstellung. Diese soll durch
Fehlerprävention in Form von unmittelbarem Feedback bei eventuell falschen Eingaben,
vorausgefüllten Formularen und gezielter Hilfestellung an kritischen Punkten verbessert werden.
Dies entwickelte Lösung wurde summativ sowohl durch qualitative Interviews (N=7) als auch
quantitativ mittels des System Usability Score evaluiert. Die Gruppe der Tester bestand zu einem
Teil aus Eltern, welche bereits an den qualitativen Interviews im Rahmen der Analyse
teilgenommen hatten (N = 4), sowie aus Eltern, welche bisher noch keinen Antrag gestellt hatten
(N=3). Getestet wurde online mittels TeamViewer, wobei die Nutzer die Anwendung frei
bedienen durften und ausschließlich unter Verwendung ein Szenario der Antragstellung
bewältigen sollten. Die Anwendung erhielt einen SUS von 92,5 im Mittel, was nach Bangor einer
„excellent“ bewerteten Usability entspricht (Bangor, 2009). Des Weiteren wurde die Anwendung
durch alle Befragten als hilfreich bezeichnet und die Bearbeitungszeit von den meisten als sehr
gering bewertet.

Prüfling
Isabella Charlott Gandl

Starttermin

Nov 2020

Abgeschlossen

Aug 2021