Altersdifferenzierte Untersuchung von verschiedenen Beleuchtungsalgorithmen bezogen auf Presence und Change Blindness

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Betreuer/in

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

Virtual Reality wird seit Jahren immer populärer. Allerdings ist die Zielgruppe eher jüngere Erwachsene als ältere Erwachsene. Außerdem wird die verwendete Technik über die Zeit leistungsstärker, wodurch die Anwendungen über die Zeit realistischer werden können, als die An-wendungen der Anfänge der VR-Technologie. Daher wird in dieser Arbeit altersdifferenziert untersucht, wie unterschiedliche Beleuchtungsalgorithmen Einfluss auf die Presence haben. Zusätzlich wird überprüft, ob und inwieweit Change Blindness als Verhaltensmaß für die Presence verwendet werden kann. Dafür wurde eine VR-Simulation mit der Unity Engine er-stellt. Diese wurde in einer Studie mit 30 Probanden evaluiert, von denen 23 jüngere und 7 älte-re Erwachsene waren. Hierbei bekam jeder Proband beide Beleuchtungsarten, ambient und direktional, in einer zufälligen Reihenfolge zu Gesicht. Die Evaluation zeigte, dass die unter-schiedlichen Beleuchtungsarten kaum Einfluss auf die empfundene Presence haben. Das zufällige Ereignis für die visuelle Change Blindness innerhalb der VR-Umgebung wurde von ca. 27% der Probanden gesehen. Dabei war die Presence derjenigen Probanden höher, welche das Ereignis gesehen haben. Das Ereignis der auditiven Change Blindness außerhalb der VR-Umgebung wurde hingegen von ca. 77% der Probanden gehört. Daher wurde festgestellt, dass rein auditive Change Blindness bezogen auf die Presence nicht aussagekräftig ist. Insgesamt wurde ermittelt, dass es keinen signifikanten Unterschied zwischen den älteren und jüngeren Erwachsenen gegeben hat. Allerdings ist eine Tendenz erkennbar, dass die Presence bei älteren Erwachsenen leicht niedriger ist als bei den jüngeren Erwachsenen. Dies liegt möglicherweise an der ungewohnten Darstellung für die älteren Erwachsenen durch VR-Technologie.

Prüfling
Alexander Schuldt

Starttermin

Oct 2021

Abgeschlossen

May 2022