Zwischen Ursprung und drohender Unsichtbarkeit: Eine Zustandsbeschreibung der deutschsprachigen Indiepodcastszene

General

Art der Publikation: Book Chapter

Veröffentlicht auf / in: Podcasts

Jahr: 2022

Seiten: 51-78

Veröffentlichungsort: Wiesbaden

Verlag (Publisher): Springer VS

DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-38712-9_3

ISBN: 978-3-658-38711-2

Authors

Christiane Attig

Abstract

Während Podcasts durch ihre zunehmende Professionalisierung und Kommerzialisierung für große Medienproduktionsunternehmen und den Werbemarkt immer relevanter werden, gelten sie weiterhin als zentraler Bestandteil der aktuell wichtigsten partizipativen Medien. Eine überschaubare Anzahl unabhängiger Podcaster*innen nutzte ursprünglich das große Ausmaß an inhaltlicher und zeitlicher Gestaltung von Podcastbeiträgen und schaffte so eine engagierte und lebhafte Podcastszene im deutschsprachigen Raum. Aktuelle Entwicklungen, insbesondere hinsichtlich des Stellenwerts von Podcastplattformen mit Monopolanspruch, führen jedoch zur berechtigten Sorge, dass Podcasts von unabhängigen Podcastenden schlechter sicht- und auffindbar werden, womit eine reduzierte Diversität hinsichtlich Perspektiven und Themen im Podcastmedium einhergehen könnte. Doch wie steht es um die tatsächliche Diversität der deutschsprachigen Indiepodcastszene? Im vorliegenden Beitrag, welcher zur Klärung dieser explorativen Fragestellung beitragen soll, werden auf Basis einer Onlinestudie mit 595 Podcastenden aus dem deutschsprachigen Raum Analysen zu demografischen, Persönlichkeits- und Podcastingvariablen berichtet. Neben Ergebnissen zur Charakterisierung der untersuchten Stichprobe werden auch Befunde zu Geschlechter-, Alters- und Erfahrungseffekten präsentiert, die tiefergehende Einblicke in die Zusammensetzung der deutschsprachigen Indiepodcastszene und die von ihnen bearbeiteten Themen ermöglichen.

Downloads

Download Publication