Potenzialsteigerung des Corporate E-CarSharing durch individualisierte Firmenkundenplattformen

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Betreuer/in

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

Der Klimawandel und überfüllte Straßen in Innenstädten erfordern nachhaltigere Mobilitätsoptionen. Einen Beitrag zu einer nachhaltigen Gestaltung unserer Mobilitätsgewohnheiten könnte das E-CarSharing darstellen, welches Elektrofahrzeuge in einem ECarSharing-Kontext anbietet. Das Corporate E-CarSharing bietet für gewerbliche Kunden viele Vorteile sowie großes Potenzial, auch für die Etablierung von Elektrofahrzeugen und CarSharing. Das Potenzial wird aktuell jedoch nicht vollständig ausgeschöpft. Assistenzsysteme für Corporate E-CarSharing, welche Nutzende unterstützen und damit das ausgeschöpfte Potenzial steigern könnten, sind in der Literatur weitestgehend unerforscht. Aus diesem Grund wird in der vorliegenden Arbeit der Forschungsfrage nachgegangen, wie zentrale Nutzungsbarrieren des Corporate E-CarSharing in einem solchen Assistenzsystem adressiert werden können und ob dieses eine Akzeptanzsteigerung bei gewerblich Nutzenden erreicht. Dazu wurden in der vorliegenden Arbeit systematische und standardisierte Anforderungen an ein solches Assistenzsystem auf Basis einer Nutzungskontextanalyse formuliert und ein umfassendes, holistisches Konzept entwickelt. Teile des Konzeptes wurden in Form eines technologisch reifen Prototyps realisiert. Im Rahmen der Evaluation konnte das entwickelte System einen positiven, aber nicht signifikanten, mittleren Effekt auf die Akzeptanz von E-CarSharing bei gewerblichen Kunden erzielen. Abschließend werden Folgestudien zur Evaluation der Anwendung vorgeschalgen sowie Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Systems diskutiert.

Prüfling
Jan-Henrik Schröder, B.Sc.

Starttermin

Jul 2020

Abgeschlossen

Jan 2021