Entwicklung eines menschzentrierten und webbasierten Simulationsinterfaces zur Verbesserung des Nutzungserlebens von AID-Systemen bei Typ-1-Diabetis

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

Für Personen mit Typ-1-Diabetes ergeben sich durch eine genaue Kontrolle der eigenen

Glukosewerte Hürden im Alltag, die Stress hervorrufen können. Zur richtigen Kontrolle des

eigenen Blutzuckerwerts wurden Methoden und technische Hilfmittel entwickelt, die den

Umgang mit der Krankheit erleichtern sollen. Eine automatisierte Methode ist die automatische

Insulindosierung (Automated Insulin Delivery, AID) durch eine Verknüpfung eines

Sensors, eines Algorithmus und einer Insulinpumpe. Jedoch ist die Funktionsweise dieses

Systems noch nicht allgemein bekannt und für ein Vertrauen in dieses fehlt es häufig an

Informationen und Verständnis der Funktionsweise.

Aus diesem Grund wurde im Rahmen dieser Bachelorarbeit ein System entwickelt, das

die Interaktion mit einem AID-System simuliert und damit das Verständnis von Diabetes-

Patient:innen gegenüber dem System fördern soll. Als Grundlage wurde der bestehende Simulator

LoopInsighT1 der Technischen Hochschule Ulm gewählt und mit dem Ziel analysiert,

den Funktionsumfang zu erfassen und anschließend zu erweitern. Um ein Verständnis für die

Bedürfnisse der Nutzenden zu erlangen, wurden dazu Interviews mit Diabetes-Patient:innen

geführt. Anschließend wurde das System mit Fokus auf die Gebrauchstauglichkeit konzipiert

und als Web-Anwendung implementiert.

Zuletzt wurde der Simulator wiederum von Diabetes-Betroffenen sowie technisch orientierten

Personen evaluiert und es wurden Perspektiven für eine mögliche Weiterentwicklung

festgehalten.

Prüfling
Sophia Kuhlmann

Starttermin

Jun 2022

Abgeschlossen

Dec 2022