Unterstützung der Lernprozesse Studierender mit Moodle

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

Diese Arbeit befasst sich mit der Frage, wie Studierende an Hochschulen beim Lernen unterstützt werden können. Im Speziellen werden die Möglichkeiten mit der Lernplattform Moodle unter-sucht, die an der Universität zu Lübeck genutzt wird. Hintergrund ist, dass Moodle zwar nur er-gänzend zu Lehrveranstaltungen genutzt wird, aber für die Kommunikation von Information und Materialien eine wichtige Rolle im Lehr- und Lernprozess spielt. Die Forschungsfragen adressie-ren zwei Aspekte: Wie Moodle aktuell von Studierenden beim Lernen genutzt wird, und wie sie ihre Lernprozesse (auch mithilfe anderer technischer Hilfsmittel) organisieren.

Es wurde eine Online-Umfrage unter den Studierenden durchgeführt, um diese Fragen zu beant-worten. Obwohl es kleine Unterschiede in den Prioritäten der Studierenden je nach Studienrich-tung gab, wurde Moodle insgesamt eher als Informationssystem betrachtet und zur Bereitstellung von Material. Kritik an den Kursseiten betraf vor allem die z.T. unübersichtliche Gestaltung, da Studierende aktiv nach wichtigen Informationen suchen mussten und aus ihrer Sicht einen unnötig hohen Navigationsaufwand hatten.

Basierend auf den Umfrageergebnissen wurden mithilfe eines Scenario-Based Design-Prozesses Gestaltungslösungen entwickelt, die die Komplexität der Seiten für Studierende verringern sollen, ohne die Gestaltungsfreiheit der Dozierenden einzuschränken. Dabei entstanden zwei Blöcke, die auf den Moodle-Seiten angezeigt werden können, und diese wurden anschließend in einem High-Fidelity-Prototypen realisiert. Ein Block enthält wichtige Links, der andere ist wie ein Notizblock, auf dem wichtiges Material angeheftet werden kann. Eine Evaluation des Prototypen zeigte, dass dessen visuelles Feedback verbessert werden sollte, die Funktionalität aber auch im echten Moodle erwünscht wäre. Da diese Arbeit sich ausschließlich auf die Studierendenperspektive konzentriert, sollte in weiteren Forschungsarbeiten auch die Dozierendenperspektive auf dieses Thema untersucht werden.

Prüfling
Christina Bischof

Starttermin

Jun 2022

Abgeschlossen

Feb 2023