Prototypische Gestaltung eines digitalen Assistenzsystems zur Echtzeitdokumentierung der Versorgung nicht traumatologischer Patienten im Schockraum

Art der Abschlussarbeit

Status der Arbeit

Betreuer/in

Hintergrundinformationen zu der Arbeit

Für die Versorgung nicht-traumatologischer Patienten existieren derzeitig keine standardisierten Leitlinien und strukturierte Vorgehensweisen. Aus diesem Grund wurde erstmalig am Universi-tätsklinikum Münster ein papierbasiertes IRON MAN Protokoll zur einheitlichen Dokumentati-on entwickelt. Das entworfene Protokoll bringt jedoch viele Einschränkungen mit sich. Ziel dieser Masterthesis ist es daher, ein digitales Dokumentationsassistenzsystem zu konzipieren, im Rahmen eines Prototyps zu entwickeln und abschließend zu evaluieren. Dafür wird der aktu-elle Stand der Forschung und die derzeitige Arbeitsweise des medizinischen Personals analy-siert. Daraus ergeben sich Anforderungen, die die Basis für das Konzept liefern. In der Konzep-tionsphase wird iterativ ein System mit möglichst hohem Automatisierungslevel der jeweiligen Teilaufgaben und eindeutigen Hinweisreizen zu Aufmerksamkeitslenkung der Nutzer entwor-fen. Da die zukünftigen Nutzer des Prototyps das medizinische Personal des Universitätsklini-kums Münster sind, wird die Evaluation vor Ort mit den Betroffenen durchgeführt. In einer Gegenüberstellung mit dem bisherigen Papierprotokoll sollte die wahrgenommene Arbeitsbelas-tung, erlebte Nützlichkeit und Nachvollziehbarkeit verglichen sowie die wahrgenommene Ver-trauenswürdigkeit und Usability erfasst werden. Die Ergebnisse zeigen, dass durch den Einsatz eines digitalen Assistenzsystems die primäre Belastung und Dokumentationszeit nicht reduziert werden konnte. Dennoch wurden im Rahmen einer simulierten Umgebung signifikante Unter-schiede in Bezug auf die subjektiv wahrgenommene Vollständigkeit und Präzision zum bisheri-gen System erfasst. Diese Arbeit stellt also das Potenzial einer digitalen Anwendung zur Doku-mentation von nicht-traumatologischer Schockraumversorgung heraus.

Prüfling
Zuzanna Mielczarek

Starttermin

Jun 2023

Abgeschlossen

Feb 2024