Open Data Hackathon – Vergleich von in Präsenz und online durchgeführten Projektseminaren

Allgemeines

Art der Publikation: Journal Article

Veröffentlicht auf / in: HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

Jahr: 2021

DOI: https://doi.org/10.1365/s40702-021-00794-0

Autoren

Florian König

Daniel Wessel

Moreen Heine

Abstract

Die Covid-19-Pandemie hat die Einführung und die Nutzung neuer, vollständig digitaler Lehrformate und -methoden in der Hochschullehre erforderlich gemacht. Insbesondere eher informelle, hoch-interaktive Lehrveranstaltungen wie Projektseminare müssen an diese veränderten Bedingungen angepasst werden. Aber wie können bei einer Online-Durchführung die Chancen des digitalen Formates ausgeschöpft werden und mögliche Probleme reduziert werden?

In diesem Beitrag kontrastieren wir die Durchführung eines Projektseminars in Form eines Hackathons in Präsenz mit einem Online-Format. Auf Basis des Stands der Forschung werden das Konzept, die Durchführung und die Ergebnisse dieser beiden Veranstaltungsformate verglichen. Der Fokus der Hackathons lag in beiden Fällen auf der Nutzung offener Daten im Kontext des öffentlichen Sektors (Open Data Hackathon). Auf Basis von qualitativen Teilnehmerbefragungen werden hierbei Verlauf, Projektergebnisse und Zufriedenheit der Teilnehmer verglichen. Dabei werden die unterschiedlichen Rahmenbedingungen (insbesondere bezüglich der Bedingungen für die Aufgabenbearbeitung und Zusammenarbeit) sowie Möglichkeiten zur Unterstützung der sozialen Interaktion untersucht und Vorschläge zur Durchführung von Online-Hackathons gegeben.

Downloads

Publikation herunterladen