Entwicklung und Validierung einer Fahrsimulationsumgebung für Interface-Testing im Kontext Elektromobilität

Allgemeines

Art der Publikation: Miscellaneous

Veröffentlicht auf / in: 3. Kongress der Fachgruppe Verkehrspsychologie, Saarbrücken, 5.-7.03.2019

Jahr: 2019

DOI: https://doi.org/10.13140/RG.2.2.26178.32962/1

Autoren

Lukas Bernhardt

Vivien Moll

Thomas Franke

Abstract

Bisherige Forschung hat gezeigt, dass die Art und Weise, wie Informationen über Energieverbräuche wahrgenommen und verarbeitet werden, einen bedeutenden Einfluss auf die Energieeffizienz der Fahrweise von Fahrern hat. Die optimale Gestaltung von Energie-Interfaces ist daher ein zentraler Bereich im Design von Nutzerschnittstellen im Fahrzeugkontext. Neue Interface-Möglichkeiten durch mobile Displays sowie Trends wie Elektrifizierung und Automatisierung stellen hierbei neue Designherausforderungen dar. In diesem Rahmen werden effiziente Testverfahren von neuen Fahrzeuganzeigen auf Usability und Verhaltenswirksamkeit immer wichtiger. Mit dem IMIS-Fahrsimulator wird eine Testumgebung für Nutzerstudien zu neuen Fahrzeuginterfaces in Elektrofahrzeugen entwickelt. Ziel ist es, mittels Anpassungen der Software BeamNG.research und der entsprechenden Hardware die Fahrsimulationsumgebung an ein reales Fahrzeug anzunähern, um eine möglichst realistische Fahrsimulation zu realisieren. Hierfür werden nicht nur ein Elektrofahrzeug mit angepasstem Energiemodell integriert, sondern auch eine Anpassung an die Maße eines realen Fahrzeugs, z. B. hinsichtlich Sitzposition und Lenkradwinkel, vorgenommen. Die Anpassungen werden in einer Nutzerstudie validiert und erste Ergebnisse aus den Validierungsstudien präsentiert.