Medin

Multimediales Fernstudium Medizinische Informatik

Zeitraum: Seit April 2001 bis Februar 2004

Projektbeschreibung

Multimediales Fernstudium Medizinische Informatik Im Rahmen des Projektes wurden aus vorliegenden Lehrmaterialien eines kompletten Nebenfaches Medizinische Informatik eine interaktive, multimediale Lehr- und Lernumgebung geschaffen. Die Übertragung von Kurseinheiten in hypermediale und multimediale Dokumente erforderte vielfältige mediale Anpassungen. Hierzu gehörten beispielsweise die Entwicklung einer geeigneten Navigationsstruktur, verschiedene Sichten auf die Kursmaterialien oder die Integration und Kombination verschiedener Medien. Dabei stand die Lernförderlichkeit im Vordergrund. So mussten diese Mittel aufgrund der Anfälligkeit der Sinne für Überbelastung und Inferenzen ausgewogen eingesetzt und das Informationsangebot auf verschiedene Sinne verteilt werden. Verschiedene Interaktionsmöglichkeiten, wie die Objekte zu bearbeiten oder Parameter in Experiementier- bzw. Simulationsumgebungen einzutragen, ermöglichen es jetzt den Lernenden, sich aktiv mit den Inhalten auseinanderzusetzen. Das Projekt ruhte auf drei methodischen Säulen: einer fachdidaktischen Aufbereitung der Inhalte, einer didaktischen Analyse und Präsentation des Wissens und einer software-ergonomischen Begleitung.

Projektförderer

Projektpartner

Projektleitung

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Michael Herczeg Dipl.- Inform.

Geschäftsführender Direktor des IMIS und Professor für Mensch-Computer-Systeme

herczeg [at] imis.uni-luebeck.de

Projektkoordination

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Michael Herczeg Dipl.- Inform.

Geschäftsführender Direktor des IMIS und Professor für Mensch-Computer-Systeme

herczeg [at] imis.uni-luebeck.de

Projektbeteiligte