InfoGrid4Museum: Eine mediale Vermittlungsstrategie mittels Augmented Reality für Museen

Allgemeines

Art der Publikation: Conference Paper

Veröffentlicht auf / in: 47. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)

Jahr: 2017

Verlag (Publisher): Gesellschaft für Informatik (GI)

Autoren

Alexander Ohlei

David Bouck-Standen

Thomas Winkler

Julia Wittmer

Michael Herczeg

Abstract

Museumskuratoren stehen vor der Herausforderung, neue Konzepte für die inhaltliche Präsentation ihrer Ausstellung unter Verwendung aktueller Informations-und Kommunikationstechnologien zu entwickeln. Im DFG-Forschungsprojekt "Ambient Learning Spaces (ALS)" wird diese Fragestellung aufgegriffen und das System InfoGrid 4Museum entwickelt und erprobt. InfoGrid 4Museum ermöglicht eine Darstellung von Texten, Bildern, Videos und 3D-Objekten und die Wiedergabe von Audioaufnahmen auf den Smartphones und Tablets von Museumsbesuchern. Zur Darstellung der Informationen wird dabei die Augmented-Reality-Technologie genutzt. Die Daten, die in InfoGrid 4Museum dargestellt werden, liefert das webbasierte Framework Network Environment for Multimedia Objects (NEMO). Durch die Anbindung an NEMO können in InfoGrid 4Museum orts-, kontext-und personenbezogene Daten dargestellt werden. Zwei Lübecker Museen, das Museum für Natur und Umwelt sowie das Günter Grass-Haus wirken als Partner im ALS-Projekt intensiv bei der Ausarbeitung und Bereitstellung von Inhalten und der Erprobung des Systems mit. Für InfoGrid 4Museum wurden zwei Szenarien entwickelt, welche in der Lübecker Museumsnacht 2017 erprobt wurden.

Downloads

Publikation herunterladen